Nächste Termine

08 Okt 2020
14:30 -
Seniorennachmittag mit Martina
21 Okt 2020
19:30 -
Gemeindevertretungssitzung
26 Okt 2020
16:10 - 16:40
Fahrbücherei Nordfriesland
vereinzelte Schauer

14°C

vereinzelte Schauer

Feuchtigkeit: 97%

Wind: 4 km/h

  • 27 Sep 2020

    Schauer 18°C 13°C

  • 28 Sep 2020

    vereinzelte Schauer 17°C 11°C


Bild: SG                                                                         - Een Johr in Ohrnshöf - 

Liebe Ahrenshöfter/innen,

das Jahr 2019 neigt sich langsam dem Ende entgegen. Mit diesem Beitrag informieren wir traditionell über die gemeindlichen Geschehnisse der vergangenen 12 Monate, senden gleichzeitig Grüße in alle Häuser und heißen auch unsere Neubürger/innen herzlich willkommen.

Im Januar wurden 5 Bäume am Feuerwehrhaus gefällt. Diese Aktion fand bei Schneetreiben statt und war mit dem Kreis Nordfriesland abgestimmt.
Für unser Glasfasernetz wurde ein Anbieterwechsel erforderlich, da „Versatel 1+1“ den Vertrag gekündigt hatte. An zwei Beratungsterminen wurde unseren Bürger/innen die Möglichkeit gegeben, zum neuen Anbieter „nordischnet“ zu wechseln. Die allermeisten Ahrenshöfter/innen haben davon Gebrauch gemacht. Die Jugend-FF sammelte altgediente Weihnachtsbäume ein, dafür danken wir Euch herzlich!
Unsere DRK-Ortsgruppe hat sich leider aufgelöst, weil die Vorstandsposten im November 2018 einfach nicht mehr zu besetzen waren. Allerdings entstand gleichzeitig ein „Senioren-Treff“, der monatlich an einem Donnerstag im Feuerwehrhaus zum Spielen und Klönen zusammenkommt. Unter der Regie von Annette, Angelika, Inge, Petra und Martina wurde das Angebot sehr gut angenommen und dürfte eine bleibende Einrichtung bei uns werden. Super!

Im Februar herrschten beinahe frühlingshafte Temperaturen, sodass der Winterdienst in diesem Monat kaum ausrücken musste. Am 13.02. haben wir unsere bauwillige Jugend eingeladen. Zu diesem Zeitpunkt standen uns laut Landesentwicklungsplan 9 Grundstücke zur Verfügung, diese Zahl wurde im Laufe des Jahres nach Protesten vieler Gemeinden im Lande bei uns auf nunmehr 11 erhöht. Der Abend gestaltete sich harmonisch, es gab 6 Reservierungen ohne Doppelbelegung eines Flurstückes. Mittlerweile sind weitere Interessenten hinzugekommen und einige Parzellen wurden bereits verkauft. Aktuell sind lediglich noch 2 Grundstücke zu haben. Damit stoßen wir viel früher als erwartet an unsere Grenzen, freuen uns aber sehr, dass Ahrenshöfter/innen auch Ahrenshöfter/innen bleiben bzw. wieder werden wollen.
Die Erschließungsarbeiten wurden von der Struckumer Firma „BMT“ zu unserer vollsten Zufriedenheit durchgeführt. Auch unserem Planer Jan Sieverten aus Bohmstedt danken wir für das zuverlässige und angenehme Miteinander. In diesem Zuge wurde sowohl ein angrenzender Güllebehälter entfernt, als auch die Entwässerung des Moorweges Richtung Dorfstraße deutlich verbessert. Die Straße im Neubaugebiet wurde für den öffentlichen Verkehr freigegeben und trägt nach ihrer Widmung den Namen „Jaspers“.
Rolf Thie wurde in diesem Monat 85 Jahre jung. Die Gemeinde hat ein Präsent überreicht und gratuliert von hier aus noch einmal recht herzlich. Auf der Jahreshauptversammlung der FF-Ahrenshöft wurde Ingo Schwarzer einstimmig zum neuen Wehrführer gewählt. Er löste Hartmut Clausen ab, der das Amt 18 Jahrelang innehatte. Wir wünschen Ingo eine glückliche Hand bei dieser verantwortungsvollen Aufgabe und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit zum Wohle und für die Sicherheit unserer Bürger/innen. Als Stellvertreter agieren künftig Patrick Nicolaysen und Thies Schwarzer, beide läuten schon mal die Zukunft unserer Wehr ein. Herzlichen Glückwunsch. Hartmut danken wir an dieser Stelle für seinen unermüdlichen und immer verlässlichen Einsatz für unsere Gemeinde.

Im März begannen die Erschließungsarbeiten im Baugebiet „Jaspers“. Die Abnahme erfolgte planmäßig zum 30.06. Unser Sozialverband Bohmstedt/Ahrenshöft wurde 70, Feierlichkeiten soll es aber erst zum 75-jährigen Jubiläum geben. Alle guten Wünsche dem SoVD von dieser Stelle.

Im April wurden 6 Konfirmanden/innen zur Gemeinderatssitzung eingeladen. Jede/r von ihnen erhielt die wunderschönen Chronikbände unserer Gemeinde, die Peter-Heinrich Clausen vor Jahren erstellte und die sich weiterhin großer Beliebtheit erfreuen. Auch unsere 4 Einschüler/innen wurden bedacht: wir lieferten auch in diesem Jahr einen Baum nach Wunsch ins Haus.
An der Aktion „Saubere Feldmark“, bei uns besser bekannt als “Schietsammeln“, nahmen 30 Freiwillige, darunter viele Kinder, teil. Anschließend gab es Würstchen und Frikadellen zur Belohnung. Wir danken Allen für Ihre Hilfe, ganz besonders aber unseren Landwirten für die Bereitstellung ihrer Traktoren und Anhängern. Es folgten tolle, warme Ostertage und unsere 5.000 Osterglocken blühten entlang der Dorfstraße. Am 26.04. wurde dann endlich die rot/weiß Markierung im Kirchensteig aufgebracht. Sie dient der Sicherheit von Fußgängern und vor allem Kindern, die vom Hochacker bzw. vom Spielplatz auf diese Straße wechseln. Hintergrund war ein Antrag von Anwohnern/innen an die Gemeinde, eine Temposchwelle in diesem Bereich zu installieren. Wir haben uns schließlich einvernehmlich auf diesen Kompromiss geeinigt.

Im Mai begingen die Eheleute Ludowisy aus der Schoolkoppel ihre Goldhochzeit, wir gratulieren ganz herzlich. Die Europawahl fand am 26.05. statt. Die Wahlbeteiligung lag bei 65 %.
Die Landesplanung hat in der Gemarkung Ahrenshöft keine Vorrangflächen für die Windkraft mehr vorgesehen, sodass 3 der 4 Anlagen Ende 2020/Anfang 2021 abgebaut werden müssen, weil ihre Laufzeit endet. Wir bedauern diese Entwicklung, denn weitere Standorte hätten Ahrenshöfter Einwohner/innen evtl. die Möglichkeit gegeben, sich zu beteiligen. Zum anderen profitiert auch die Gemeinde von Windkraft in Form von Gewerbesteuern. Diese werden in Zukunft spürbar geringer ausfallen.

Im Juni wurde Helga Clausen 85 Jahre alt und Karin und Hermann Hansen feierten ihre „Goldene Hochzeit“. Wir wünschen Gesundheit und Wohlergehen!
Die Schützen und Ringreiter absolvierten ihr Jahresfest bei ansprechendem Wetter.
Die Firma Dohle aus Viöl/Boxlund beantragte die Errichtung einer Bodenaufbereitungsanlage an der L 273. Im Vorwege hatte es einen Ortstermin mit Unternehmer und Gemeindevertretung gegeben. Wir haben sowohl die Vor- als auch die Nachteile abgewogen und letztlich einstimmig dem Projekt zugestimmt. Aufstellung, Öffentlichkeitsbeteiligung und Auslegung der 9. Änderung des Flächennutzungsplanes sowie 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 9 wurden inzwischen durchgeführt.

Im Juli hat die Wohnung in unserem Dörpskrog zur Westseite 2 neue Kunststofffenster erhalten. Die Stühle und Tische im Saal wurden weiß lackiert und durch einen in rot gehaltenen Bezug aufgewertet. Der Fußweg Richtung Parkplatz wurde gepflastert und der Carport-Anbau erfreute sich über einen neuen Anstrich, den unsere Gemeindearbeiter Hans-Hermann und Christian in Eigenregie erledigten. Ihre Arbeit ist vielfältig, bezüglich Wege, Rinnsteine, Grünanlagen oder Banketten: Unser Dorf hält jeden Vergleich mit anderen Gemeinden stand. Wir freuen uns über unsere „Engel in Orange“ und sagen an dieser Stelle einmal „Danke“.
Unter der Regie von Uli und Andreas Reller wurde ein Dörpsflohmarkt veranstaltet, an dem 45 Haushalte teilnahmen.

Im August fand unser 20. Kinder- und Jugendtag statt. Es nahmen ca. 80 Kinder daran teil, unter ihnen auch einige aus unseren Nachbargemeinden. Gleichzeitig fand das traditionelle Bürgermeister-Pokalschießen statt. Wir danken Allen, die diesen schönen Tag bei bestem Wetter organisierten und nebenbei für das Allgemeinwohl unterwegs waren.
Das diesjährige Amtsringreiten fand in Almdorf statt. Unsere Reiter belegten den 6. Platz. Im kommenden Jahr wird Ahrenshöft Gastgeber dieser Veranstaltung sein.
Die Eheleute Landzettel aus der Krogkoppel feierten ihre Goldhochzeit und Uwe Lange aus Klein-Ahrenshöft wurde 85 Jahre jung. Herzliche Glückwünsche!
Im Rahmen einer jährlichen Verkehrsschau ist es uns gelungen, den Meiereiweg nach 10 Jahren wieder zur „unechten Einbahnstraße“ werden zu lassen. Warum unecht? Weil die Durchfahrt für Radfahrer und Fußgänger frei bleibt – sofern sie es denn wollen. Die Regelung gibt es seit dem 01.09.2019. Damit unterbinden wir bereits frühzeitig das sich abzeichnende erhöhte Verkehrsaufkommen durch das neue Baugebiet Jaspers, wo ab diesem Monat bereits das erste Haus gebaut wurde.

Im September haben wird die Pläne des Kirchengemeinderates hinsichtlich der inzwischen entwidmeten Leichenhalle unterstützt. Hier soll ein Personal- und Werkraum entstehen, außerdem ist eine Sanierung der maroden Sanitäranlagen vorgesehen. Wir haben uns ebenfalls für die bewährte Friedhofsverwaltung in Eigenregie ausgesprochen. Für unseren Friedhofsgärtner Uve Tudsen, der zum Jahresende in den Ruhestand tritt, wurde bereits ein passender Nachfolger gefunden.
Im Meiereiweg haben wir eine der letzten Maßnahmen über die Flurbereinigung abgewickelt, um strittige Grenzfragen zu klären. Für Flick- und Deckenarbeiten an unseren Gemeindewegen haben wir ca. 5.000,-- € investiert.

Im Oktober haben wir uns für ein gemeinsames Rad- und Wanderwegenetz mit der Gemeinde Bohmstedt ausgesprochen, sofern die beantragten Fördergelder für das Erstellen von Flyern und Schildern genehmigt werden. Auf Ahrenshöfter Gebiet führt die Strecke in erster Linie über Nedderweg und Söbenbargen.
Für den Clubraum im Dörpskrog wurde ein fest installierter Beamer angeschafft, der für Versammlungen und anderen Veranstaltungen genutzt werden kann.
Der TSV Drelsdorf/Ahrenshöft/Bohmstedt beantragte finanzielle Mittel für die Errichtung eines Kleinfeld-Kunstrasenplatzes. Das sogenannte Soccerground-Projekt soll voraussichtlich 87.000,-- € kosten. Das Land sowie der Landessportverband fördert diese Maßnahme mit rund 55.000,-- €. Der Ahrenshöfter Anteil liegt bei 5.900,-- €. Die Anlage soll im Jahre 2020 fertiggestellt sein.
In diesem Monat hat es erste Gespräche mit der Gemeinde Viöl gegeben. Beide Gemeinden wünschen sich einen Radweg von Hoxtrup Richtung Ahrenshöft bzw. umgekehrt im Verlauf der Kreisstraße 66. Wir wollen keine falschen Hoffnungen verbreiten, aber der Anfang muss gewagt werden. Die 3,5 km lange Strecke ist ohne Förderung von Bund und Land nicht möglich. Aber wer weiß: Vielleicht gelingt dieses Projekt schneller als das unendliche Thema B5-Umgehung, dass auch nach über 40 Jahren noch nicht realisiert werden konnte.

Im November fand der jährliche Feuerwehrball im Döprskrog statt. An diesem Abend wurde noch einmal an die Verdienste des ehemaligen Wehrführers Hartmut Clausen erinnert. DAS-Orchester sowie die Feuerwehrdamen sorgten u.a. für ein schönes Rahmenprogramm!
Zur Gedenkfeier anlässlich des Volkstrauertages strömten erneut viele Besucher in Richtung Ehrenmal. Unser Dank richtet sich an jeden Einzelnen, der das Gelände an diesem Tag betrat, sei es als Ehrenamtler oder als Gast.
Unsere Feldwege werden auch in diesem Winter von November bis Februar/März mittels Baken gesperrt. Was zu Beginn noch gut klappte, hat im vergangenen Jahr überhaupt nicht mehr funktioniert. Sollte das Befahren der Grantwege unbedingt erforderlich sein, bitten wir nochmals darum, die Baken anschließend wieder zu schließen. Auch Spaziergänger dürfen uns in dieser Sache gerne unterstützen! Wir beobachten die Situation und behalten uns für die Zukunft stabilere Absperrungen vor.

Im Dezember können wieder Anmeldungen für unsere alljährliche Holzaktion im gemeindeeigenen Eichenwald am Borgerweg getätigt werden. Wer Interesse an Holz und Arbeit an der frischen Luft hat, darf sich bis spätestens 31.12.2019 bei Ingo Schwarzer unter Tel. 1403 anmelden. Wir bedanken uns bei Ingo und seinen 14 Helfern für die Aktion im vergangenen Winter und hoffen auf weitere Fortsetzungen dieser Maßnahme.
Der lebende Adventskalender fand auch in diesem Jahr in unseren Gemeinden statt. Die Organisation vor Ort übernahm wie in den Vorjahren Angelika Lorenzen. Einige Termine fanden auch in Ahrenshöft statt, u.a. war auch die „Wilde Liga“ Gastgeber in ihrem historischen Backhaus.
Unsere zahlreichen Weihnachtssterne an der LED-Straßenbeleuchtung erfreuen Jahr für Jahr Einheimische und Durchreisende. Unsere Gemeindearbeiter sorgen für den Auf- und Abbau, die Feuerwehr tauscht regelmäßig kaputte Glühbirnen aus und aufmerksame Bürger/innen melden defekte Sterne. Allen sei an dieser Stelle nochmals gedankt, ebenso Werner Pauls, der den 29. Stern freundlicherweise gespendet hat!
In diesem Monat fanden unsere Haushaltsberatungen statt. Die finanzielle Situation unserer Gemeinde ist weiterhin erfreulich, obwohl das Finanzausgleichsgesetz aber auch die KITA-Reform viele Kommunen zusätzlich belastet.
Im Gemeindebrief 2018 haben wir Euch/Sie bereits über die Idee einer Neuordnung der Hundesteuer informiert. Wir möchten den 1. Hund von der Steuer befreien, weil dieser oftmals als Partner-Ersatz für Alleinstehende dient und damit auch soziale Dienste erfüllt. Jeder weitere Hund soll künftig 120,-- €/Jahr kosten. Diese Änderung tritt am 01.01.2020 in Kraft und gilt, solange Ahrenshöft nicht Fehlbedarfsgemeinde des Landes wird oder die aktuelle bzw. eine künftige Gemeindevertretung anders entscheidet. Diese Regelung wurde vom Finanzausschuss empfohlen und anschließend von der Gemeindevertretung beschlossen.

Kreisumlage: 236.000,-- €
Amtsumlage: 125.000,-- €
Schulen: 92.000,-- €
Kindergarten: 82.000,-- €
Gewerbesteuer: 400.000,-- €
Feuerwehr: 38.000,-- €
Grundsteuer: A 339 %
Grundsteuer: B 339 %
Gewerbesteuer: 380 %

An dieser Stelle ein paar weitere interessante Zahlen:

Einwohner: 516
Schüler im Schulverband: 35 / Viöl: 1
Gymnasium Husum: 5
Gem.-Schule Husum: 7 / Gem.-Schule Schafflund: 1
Kindergarten Drelsdorf: 78 davon 14 aus Ahrenshöft
Kinderstube Drelsdorf: 18 davon 3 aus Ahrenshöft

Hunde: 58 Ersthunde, 19 Zweithunde, 2 Dritthunde

Stromverbrauch aller Ahrenshöfter Haushalte: 2 Millionen KWSt.

Am Ende dieser Lektüre möchten wir Euch/Ihnen noch ein paar Infos in Kürze zukommen lassen:

 Wir bitten alle Hundebesitzer, ihre Lieblinge anzumelden, die Hinterlassenschaften daheim zu beseitigen und Hunde vom Kinderspielplatz fernzuhalten.
 Die Einsparung des Stromverbrauches unserer LED-Straßenbeleuchtung beträgt im Vergleich zu 2010 weiterhin 57 %!
 Die Feuerwehr bittet darum, Rettungswege freizuhalten und beidseitiges Parken an den schmalen Gemeindestraßen zu vermeiden, ebenso haben große Findlinge auf Gemeindebanketten aus Haftungsgründen nichts zu suchen.
 Es sind noch reichlich Chroniken vorhanden.
 Unser Bürgermeister dankt der Klasse 4 der Lüttschool Drelsdorf und ihrer Lehrerin Karina Petersen für die ganz tollen Weihnachtsgrüße!
 Das Abbrennen von Raketen etc. am 31.12.2019/01.01.2020 ist im Umkreis von 180 m zu Reetdachhäusern streng verboten, an allen anderen Tagen ohnehin!
 Unser Chronik-Team um Maria, Marina und Harald ist dankbar für jede Art von Infos, ebenso die Homepage-Crew um Niels, Ralph, Uli, Bernd und Michael.
 Die Jugendfeuerwehr sammelt im Auftrage der Gemeinde ausgediente Weihnachtsbäume ein.
Termin: Samstag, 11.01.2020 (evtl. Änderung kann auf der Homepage eingesehen werden.
 Die Müllabfuhr-Termine für 2020 sind Bestandteil dieses Schreibens.
 Weitere Info‘s erhält man durch einen Blick in unseren Aushangkasten, auf www.ahrenshoeft.de oder bei einem Besuch unserer Gemeinderatssitzungen im Dörpskrog!

Zum Schluss wünschen wir allen Glücklichen und Gesunden: Alles möge so bleiben wie bisher. Den Kranken und Traurigen, allen voran denen, die den Verlust eines geliebten Menschen zu beklagen haben, wünschen wir Zuversicht und bald wieder hellere Tage!

Euch/Ihnen Allen ein frohes Weihnachtsfest
und ein gesundes neues Jahr 2020!
Ihre/Eure Gemeindevertretung Ahrenshöft

Foto: rah

Von links:Ulrike Reller, Susanne Lorenzen, Niels Görtzen, Raph Gillhuber, Manfred Peters,
Bernd Matthiesen, Lorenz Hansen-Petersen , Thomas Ketelsen, Harald Görtzen