Nächste Termine

Sonnig

11°C

Sonnig

Feuchtigkeit: 70%

Wind: 17.70 km/h

  • 15 Nov 2018

    Teilweise bewölkt 11°C 5°C

  • 16 Nov 2018

    Sonnig 8°C 3°C

Frühjahrsputz auf den Feldwegen der Gemarkung Ahrenshöft war mal wieder angesagt. Dazu hatte die Gemeindevertretung im Rahmen der Aktion „Saubere Feldmark“ aufgerufen. 21 Erwachsene und 11 Kinder aus dem Dorf folgten diesem Aufruf und legten fleißig Hand an. Fünf Traktoren mit Anhängern wurden dann auf unterschiedlichen Routen bei einem Spaziergang für den guten Zweck begleitet. Die hiesigen Landwirte stellten sie samt Fahrer der „sauberen“ Sache gerne zur Verfügung. Der Termin hat schon Tradition und ist für viele eine feste Größe im Kalender. Dies gilt insbesondere für Lars Petersen. Zwar ist für Lars in seinen jungen Jahren leider ein Rollstuhl ständiger Begleiter, aber das hält ihn von der Teilnahme am „Schietsammeln“ nicht ab.

 

 

 

 

 

 

 

 

Für ihn und alle anderen schien an diesem - dem ersten richtigen gefühlten - Frühlingstag die Sonne. Somit bestanden beste Voraussetzung zum Arbeiten an der frischen Luft. Es wurde alles eingesammelt, was über das Jahr so am Wegesrand liegen geblieben ist. Verursacht durch die Stürme, umgekippte Mülltonnen oder Dinge, die leider unachtsam weggeworfen wurden. Aber es geht noch schlimmer… Leider nutzen einige Menschen die Feldwege im Nahbereich der in Ahrenshöft ansässigen Müllsortierschleife immer wieder zur unerlaubten Entsorgung ihres Mülls. So lagen auch diesmal wieder an verschiedenen Stellen volle Müllsäcke, alte PKW Reifen, alte VHS Kassetten usw.... Alles in allem kam ein voller Anhänger zustande, der dann der sachgemäßen Entsorgung zugeführt wurde. Ohne den „wilden Müll“ wäre es nicht einmal die Hälfte. Schade, dass es Leute gibt, die uns als Ahrenshöfter Gemeinde ihren Unrat vor die Tür kippen!
Als Belohnung für die Arbeit gab es für die Aktionsteilnehmer ein gemeinsames Essen und Schnack im Dörpskrog. Hier richtete der Bürgermeister Manfred Peters, der selbstverständlich mit aktiv war, noch dankende Worte an alle Helfer.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bericht und Fotos von Ralf Kelder

 

Sollte jemand Hinweise zu Verursachern der "wilden Müllentsorgungen" geben können, ist die Gemeindevertretung über eine entsprechende Mitteilung sehr dankbar!